Im vergangenen Juli habe ich viele unterschiedliche Motive fotografiert, wodurch es mir unheimlich schwer gefallen ist, Fotos für den Rückblick auszuwählen. Schlussendlich habe ich mich für den Kurztrip nach Grado, Italien, entschieden.

Grado selbst ist relativ klein und besitzt einen nahezu winzigen alten Stadtkern, den ich total schön und interessant finde. Das ist ja nicht in allen italienischen Touristenstädten so.

Fotografieren mit dem Kitobjektiv?

Unterwegs war ich mit besonders leichtem “Gepäck”: Mit dabei war meine Canon EOS M50 und das Kitobjektiv Canon EF-M 15-45mm.

Für mich ist es besonders wichtig, den Flair einer Stadt einzufangen. Das gelingt, meiner Meinung nach, nicht mit perfekten Marketingfotos. Man will ja ein Gefühl vermitteln. Wie sind die Menschen, was tun sie, welche Umgebung erwartet mich usw. Das kommt bei einem cleanen Foto nicht herüber. Deshalb verwende ich dafür ganz gerne Kitobjektive oder Festbrennweiten, die an Kleinbild einen Bildausschnitt von 28-35mm ergeben.

Mit einem Standardzoom (die Kitobjektive fallen ja in etwa in diesen Bereich), bin ich flexibler, was gerade – wenn man z.B. mit Familie unterwegs ist – einfacher ist.

Fotos Grado 2021

Gerne verweise ich bei derartigen Fotos auch an meine Catania-Fotos, die ich auf ähnliche Weise fotografiert und auch bearbeitet habe.