Das neue Canon RAW-Format in der Version 3 (kurz CR3) wird von der Canon EOS M50, sowie von der Canon EOS R und RP benutzt. Viele Bildbearbeitungsprogramme können dieses Format nicht lesen und lassen auf eine Unterstützung warten. Darunter auch Luminar. Aber warum?

Skylum, das Unternehmen hinter Luminar, implementiert die Unterstützung der unterschiedlichsten Bildformate nicht selbst, sondern setzt hierbei auf eine Bibliothek namens ImageMagick. Diese Bibliothek bietet sehr viele Funktionen rund um die Bildverarbeitung an.

Für das Auslesen von Kamera-RAW-Dateien verwendet aber auch ImageMagick eine weitere Bibliothek: libraw (siehe hier).

Und libraw unterstützt Canons neues Format noch nicht. Dies bedeutet, dass jede Bildverarbeitungssoftware, die darauf aufbaut, CR3 ebenfalls noch nicht beherrscht (Adobe implementiert das für ihre Produkte wohl selbst).

Anfragen an Skylum oder andere Hersteller helfen also nichts, vielmehr müssen Anfragen an die Hersteller von libraw gestellt werden, damit diese das Format (hier findet sich übrigens die CR3-Spezifikation) implementieren und bereitstellen.

Wer unterstüzten möchte und einen Github-Account hat, kann das Feature hier höher voten.

Getaggt als: