Ich habe ein Sigma DC 17-50 f2.8 EX HSM zu einem sehr günstigen Preis gebraucht erstanden. Die Entscheidung fiel nach einigen Probefotos. Es handelt sich hierbei um ein Objektiv für APS-C. Mein Wunsch war ein Immerdrauf für meine Canon EOS M50 mit guter Qualität und einem Bildausschnitt vergleichbar mit einem 24-70.

Nach dem Kauf habe ich eine ausgiebigere Fotorunde mit diesem Objektiv gedreht und war richtig frustriert. Die Fotos entsprachen einfach nicht der Qualität, die ich nach den Probefotos erwartet hatte.

Also habe ich das Objektiv in eine Verkaufsplattform eingestellt.

Einige Tage lang hat sich wenig getan. Es gab einige Anfragen, die deutlich unter meinem Wunschpreis waren, die ich alle abgelehnt habe. Schlussendlich nahm ich mir nochmals in Ruhe Zeit und schoss weitere Testfotos mit meiner Canon EOS M50 und verglich die Ergebnisse auch mit dem Canon EF-M 15-45 f/3.5-6.3 IS STM. Und ich muss gestehen, es liegen Welten dazwischen. Sowohl was die Qualität betrifft, als auch das Gewicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Sigma 17-50 f2.8 braucht ein wenig Liebe im Umgang, dann allerdings liefert es tolle Fotos. Natürlich ist die Bildqualität nicht mit der Qualität der Art-Serie vergleichbar, aber es bringt sich als richtig gutes Immerdrauf ins Spiel.

Das Gewicht ist natürlich in Verbindung mit einer Spiegellosen Kamera ein Thema: 565g. Das ist nicht wenig. Dafür steht eine durchgehende Offenblende von 2.8 zu Buche.

Detaillierte technische Daten finden sich hier.

Damit du dir nun selbst ein Bild vom Objektiv machen kannst, möchte ich dir einige Testfotos zeigen:

Speedbooster und EF24-105 als Alternative?

Viele finden die Kombination mit dem Viltrox Speedbooster und dem EF24-105 f/4 ganz gut. Der Speedbooster hat den Vorteil, dass er eine Blende wett macht (d.h. beim EF24-105 ist damit eine Offenblende von 2.8 möglich), allerdings bringt er auch eine zusätzliche Unschärfe ins Spiel.

Durch die zusätzliche Unschärfe gerade zu den Rändern hin, würde ich das Sigma 17-50 der Kombination Viltrox Speedbooster und EF24-105 vorziehen – vor allem, wenn der Speedbooster erst angeschafft werden muss.

Vor allem auch hinsichtlich des Gewichtes hat das Sigma hier eindeutig einen Vorteil. Nachteilig ist der Bildausschnitt.

Was darf es kosten?

Bis zu 220 Euro kann man zum aktuellen Zeitpunkt durchaus mitgehen. Das allerdings nur, wenn es keine Schäden, saubere Gläser und einen leichtgängigen Fokusring hat. Bei sichtbaren Schäden muss der Preis jedenfalls nach unten korrigiert werden.

Fazit

Wenn du dieses Objektiv zu einem günstigen Preis bekommst, dann schlag zu. Du bekommst ein Objektiv, das du als Immerdrauf für Ausflüge und Städtereisen verwenden kannst. Die Ergebnisse sind ansprechend, allerdings bedarf es einer kleinen Eingewöhnungsphase. Aber dann passt es.

Getaggt als: